Wer bin ich

        Hallo – Mein Name Wolfgang Schlieth - Geboren am: 16.März 1939 in Königsberg / Ostpreußen. Ist verheiratet seit 1962 mit einer Ostfriesin auf der Insel Norderney geboren am 13.Juni 1940 ihr Vorname ist Hannelore.
Wir haben zusammen vier Kinder – alles Jungens, aber gesund und stehen inzwischen auf eigenen Beinen.DSC00792
Es hätte auch ruhig ein Mädel dabei sein können, aber dieser Wunsch ging leider nicht in Erfüllung. Wer nun Schuld daran hatte, darüber läuft heute noch die Diskussion.
Zum Amateurfunk bin ich im Jahre 1959 gestoßen, und zwar bei der Bundeswehr in Handorf bei Münster in Westfalen.
Hatte mich freiwillig gemeldet und absolvierte meinen Dienst von 1958 bis 1963.
War dort als Ausbilder im Funk-und Fernsprechverkehr tätig, nachdem ich mehrere Stufen in einer Fernmeldeschule durchlaufen hatte.
Habe danach mein Zeugnis als Funkmeister erhalten und durfte ausbilden. Eingeschlossen war natürlich auch das Beherrschen der Telegrafie (CW) mindestens Tempo 80.
Somit hatte ich auch keine Schwierigkeiten meine Lizenz bei der Oberpostdirektion vor dem Ausscheiden in Gelsenkirchen zu Wolfgang DJ8THbestehen.
Man verlieh mir das Rufzeichen „DJ8TH“ von nun an war mein Hobby besiegelt.
Da mir aber das Wissen nicht reichte, ich also mehr wollte, erlernte ich dann den Beruf des Elektroinstallateurs. Das wurde mir dann zu eintönig und ich lernte nochmals weiter den Beruf Radio-Fernsehtechniker in welchem ich dann letztendlich die Meisterprüfung mit Erfolg ablegte.
Das war im Jahre 1973 – danach 10 Jahre Selbständig auf Norderney. In den 10 Jahren musste ich dann auch notgedrungen mit Computern arbeiten, welche eine enorme Geschwindigkeit hatten und in Basic programmiert wurden, nicht mit heutigen Zeiten zu vergleichen. Aber ich war ja so stolz, dass meine einzelnen Waren plötzlich Nummern bekamen und das Ausstellen einer Rechnung ein Kinderspiel wurde.
Bis heute bin ich diesem fantastischen Rechengenie treu geblieben und ärgere mich nur wenn „Windows“ mal wieder zickt.Wolfgang

Wolfgang Schlieth – Amateurfunk – auf meiner Insel- Norderney